Montag, April 23, 2007

Pro Rauchfrei distanziert sich von Morddrohung.

Wegen einer Morddrohung gegen mich in einem Kommentar zu meinem Posting "Revolution im Cafe Hawelka" hatte ich den Verein Pro Rauchfrei e.V. angeschrieben, mit der Bitte, mir die Adresse des angeblichen Vereinsmitglieds zu nennen.

In einer Antwort des stellvertretenden Vereinsvorstands Axel Napolitano distanziert sich Pro Rauchfrei e.V. sich von dieser Drohung:
"Wir teilen Ihre Ansicht, dass Äußerungen in dieser Form untragbar und unhaltbar sind. Sie dürfen sich sicher sein, dass es nicht dem Niveau von Pro Rauchfrei entspricht, sich in dieser Form an Personen und Unternehmen zu wenden. Selbstverständlich distanzieren wir uns daher mit Nachdruck von derartigen Äußerungen und sehen uns im Gegenteil durch Herrn Edelkötter verleumdet.

Herr Edelkötter war ein registrierter Nutzer der Internet-Plattform Pro Rauchfrei. Auf Grund ähnlicher Äußerungen und nachhaltiger Beleidigungen gegenüber anderen Nutzern haben wir zuletzt den Zugang zu unserem Angebot für ihn vollständig gesperrt. Mitglied des Vereins war er zu keinem Zeitpunkt."
Leider weigert sich dieser Verein aber dennoch, mir die Adressdaten mitzuteilen. Man werde aus Datenschutzgründen "erst auf Grund einer richterlichen Anordnung tätig werden können".