Donnerstag, Mai 10, 2007

Bier-Matadore in gemeinsamer Mission: Bier-Verkostung.

Nach der Hopfenzugabe durch die beiden Bier-Matadore stellte Garrett Oliver, Braumeister der Brooklyn Brewery, sich selbst, seine Brauerei und zwei seiner Biere vor, die auch das spätere Bier-Menü begleiteten.

Für das "Brooklyn Local 1" werden Pilsner Sommergerster-Malz aus Bamberg verwendet, dazu kommen die Hopfensorten Hollertauer Perle und Styrian Golding aus Deutschland und als Zugabe Demerara Rohrzucker aus erster Pressung aus Mauritius. Wie alle sehr guten Biere hat es viel Alkohol (9% vol. alc.). Es wird in traditioneller Flaschengärung gebraut. Hinter einen satten goldenen Farbe verbirgt sich ein verlockendes Aroma, eine dynamische Geschmacksvielfalt, belgischer Flair. Dieses Bier ist tief und würzig, mit einem Geschmack nach reifen Früchten, Honig und Tabak. Es eignet sich als Aperitif und Käse.

Was mir dabei aufgefallen ist:
  • Garrett Oliver ist ein charmanter, begnadeter Redner, von der hohen Qualität seiner Produkte zu Recht überzeugt und fähig mitzureißen.

    Garrett Oliver mit Local 1
  • Mehrmals an diesem Abend haben wir Bier in Weingläsern (Weiss- und Rotweingläsern) serviert bekommen. Damit wird die hohe Wertigkeit der servierten Biere unterstrichen, aber zugleich macht sich Bier damit unterwürfig. Eigentlich hätte Bier wirklich hochwertige Biergläser verdient. Doch so etwas gibt es noch nicht auf dem Markt.
  • Die Flaschen der Brooklyn Brewery unterstreichen die besondere Klasse der Biere. Aber zugegeben: attraktive Flaschen verwendet man auch in Belgien und gelegentlich auch in Deutschland.

    Brooklyn Brewery Local 1


  • Wenn Bier ein Menü begleiten soll, braucht es mehrere, unterschiedliche Biere, die zu den Speisen passen oder umgekehrt passende Speisen zu den vorgegebenen Bieren. Was bei Wein selbstverständlich ist, wird bei Bier noch äußerst selten angeboten. Wie man es besser machen kann, zeigt das Bier-Menü, das an diesem Abend (9. Mai 2007) im Weissen Brauhaus zu Kelheim vom Küchenchef Thomas Reiter zusammengestellt worden ist.

Chefkoch Thomas Reiter

Foto: Private Weissbierbrauerei G. Schneider & Sohn GmbH.