Donnerstag, Mai 17, 2007

Verband der Internationalen Caterer begruesst Aktionsplan gegen Uebergewicht.

(Berlin, 16. Mai 2007) Als "richtigen Schritt in die richtige Richtung" bezeichnete der Verband der Internationalen Caterer in Deutschland (V.I.C.) den in der letzten Woche von Gesundheitsministerin Ulla Schmidt und Verbraucherminister Horst Seehofer veröffentlichten "Fünf-Punkte-Plan gegen Fettleibigkeit". Der V.I.C. werde die bis zum Jahr 2020 angelegte Initiative der Bundesregierung mit allen Kräften unterstützen.
"Unsere Gäste dürfen in Zukunft nicht nur ein wie gewohnt attraktives Ernährungsangebot in den Betrieben der im V.I.C. organisierten Catering-Unternehmen erwarten. Sie erhalten darüber hinaus alle gewünschten Informationen und Antworten auf Fragen zu den Produkten oder die Zusammensetzung von Speisen“
erklärte der Verband am Mittwoch in Berlin.
"Denn Catering-Unternehmen tragen eine besondere Verantwortung für die Kinder, Jugendlichen, Erwachsenen und Senioren, die sie jeden Tag bewirten.“
Gesunde Ernährung sowie die Qualität von Lebensmitteln und deren Preis müssten nach Ansicht des V.I.C. einen höheren Stellenwert in der Gesellschaft bekommen. In gemeinsamen Aktionswochen mit den Kunden oder entsprechenden Kampagnen mit den Krankenkassen machen sich die V.I.C.-Unternehmen schon heute stark für eine ausgewogene Kost. Wichtig sei dem Verband die ganzheitliche Betrachtung des Themas. Gefordert seien hier auch die Eltern, Erzieher oder Lehrer.

Aktuellen Forderungen nach einer Verteuerung ungesunder Lebensmittel durch eine Anhebung des Mehrwertsteuersatzes erteilte der V.I.C. eine klare Absage.
"Preiserhöhungen oder Verbote helfen nicht weiter. Vielmehr geht es um einen vernünftigen Umgang mit Lebensmitteln und um mehr Bewegung“
hieß es aus Berlin. Für die Stärkung professionell agierender Catering-Unternehmen in den unterschiedlichsten Marktsegmenten fordert der V.I.C. zudem die umsatzsteuerliche Gleichbehandlung des Caterings im Vergleich zu anderen Formen der Gemeinschaftsverpflegung.

Über den V.I.C.

Der V.I.C. ist ein Zusammenschluss der deutschen Tochterunternehmen international tätiger Contract Caterer und wurde im Oktober 2000 gegründet, um die Kräfte der Wachstumsbranche Contract Catering in einer politischen Interessenvertretung zu bündeln und um die Anliegen der Branche auf nationaler und europäischer Ebene fachlich kompetent zu vertreten. Seit Januar 2003 ist der V.I.C. als Fachverband Mitglied im DEHOGA. Die Mitgliedsunternehmen des V.I.C. beschäftigen derzeit rund 25.000 Mitarbeiter. Am Gesamtumsatz des deutschen Contract Cateringmarktes in Höhe von 3 Mrd. Euro haben die Mitglieder einen Anteil von rund 40 %. Im Jahr 2005 betrug der Umsatz der V.I.C.-Mitglieder rund 1,2 Mrd. Euro. Die Aufgabenschwerpunkte des V.I.C. auf nationaler Ebene sind die Aufklärungsarbeit in Fragen des Contract Catering und Betriebsgastronomie sowie Aus- und Weiterbildung in spezifischen Berufen der Gemeinschaftsgastronomie. Auf europäischer Ebene sieht der V.I.C. seinen Schwerpunkt in der Schaffung einheitlicher Sicherheitsstandards und Qualitätsmaßstäbe sowie die Harmonisierung der Mehrwertsteuersätze im Bereich Contract Catering.
<
(Quelle: Pressemitteilung des DEHOGA).