Samstag, Oktober 20, 2007

Abgabe fuer Lebensmittelhygienekontrollen auch wenn gar nicht kontrolliert wird.

Ein Blick über die Landesgrenzen lohnt, um weitere Belastungen für die deutsche Gastronomie zu erahnen. So wird 2009 in Österreich eine Abgabe für Lebensmittelkontrollen eingeführt, die lebensmittelverarbeitende Betriebe zahlen sollen, auch
  • wenn sich überhaupt keine Beanstandungen ergeben haben,
  • sogar eine Kontrolle überhaupt nicht stattgefunden hat.
Je nach Risikopotntial soll die Gebühr 47 bis 327 Euro per anno betragen: "Scharfes Rauchverbot droht: Wirte schäumen", in: Tirol.com vom 19. Oktober 2007.

Auch in Deutschland gibt es in der Politik ähnliche Überlegungen.