Dienstag, November 13, 2007

Schuettel-Schorsch wird philosophisch.

Es ist schon seltsam anzuschauen, mit welchen Nebensächlichkeiten sich Politiker beschäftigen, als gäbe es keine existentiellen Probleme zu lösen: Da gibt "Schüttel-Schorsch", der Vorsitzende der CSU-Fraktion im bayerischen Landtag, ein Radio-Interview zur Frage, ob das Rauchverbot in der Gastronomie in Bayern, das am 1. Januar 2008 in Kraft treten soll, am Neujahrstag bereits um 0 Uhr oder erst nach der "Putzstunde", also um 6 Uhr in Kraft treten soll: "Rauchverbot: Schmid sieht in Silvesternacht 'Übergangssituation'", in: ad-hoc-news vom 13. November 2007.

Obwohl jedermann weiß, daß es weder in diesen Nachtstunden noch überhaupt von irgend einem Arsch kontrolliert werden wird.