Freitag, Januar 25, 2008

Vom Regen in die Traufe.

Wenn ich in drei Stunden mit dem Zug von Bamberg nach Stuttgart zu Blog trifft Gastro 2008 fahre, müßte ich, wenn ich im Zugrestaurant ein Bier trinken möchte, mit
  • Warsteiner Premium Verum oder
  • Prinzregent Luitpold Hefeweizen
vorlieb nehmen. Darüber freut sich Gustavo Möller-Hergt, Geschäftsführer und Generalbevollmächtigter der Warsteiner Brauerei:
"Bei den Bahnreisenden treffen wir auf genau diejenigen Menschen, die wir mit unseren Premium-Produkten ansprechen möchten: anspruchsvoll, qualitätsbewusst und mit dem Blick für das Wesentliche, die 'Wahren Momente' des Lebens."
Ab Februar 2008 wechselt das Bierangebot für die anspruchsvollen, qualitätsbewußten Zugreisenden mit dem Blick auf das Wesentliche. Dann gibt es im Angebot:
  • Beck's Pils
  • Beck's Gold
  • Beck's Green Lemon
  • Franziskaner Weissbier
Die Bahn hat 2007 rund 25.000 Hektoliter Bier ausgeschenkt. Mehr über die Hintergründe des Wechsels: "Neue Biermarken für die Bahn", in: Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung vom 24. Januar 2008.

Nebenbei: Ich werde auch das neue Angebot nicht wahrnehmen. Und zwar nicht deswegen, weil ich kein Bier mag, sondern weil ich Bier mag. Nach welchen Kriterien ich in meinem Bamberger Café Abseits Biere auswähle und was dabei herauskommt (PDF) und welche Biere ich persönlich am liebsten mag.