Dienstag, Januar 08, 2008

Warnung vor ueberteuertem Verbandkasten-Kauf.

Die Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gaststätten warnt in ihrem Newsletter BGN aktuell 1 vom 08. Januar 2008 vor einem neuen Trickbetrug. Die Gauner nutzen die rechtliche Unsicherheit von Unternehmern, um überteuerte Verbandkästen an den Mann zu bringen. Eine Masche der Gauner ist es zu behaupten, es gebe jetzt branchenspezifische Verbandkästen, die angeschafft werden müssten. Oder aber sie verweisen auf neue Richtlinien und abgelaufene Übergangsfristen. Mehr darüber: "Großer Nepp mit kleinen Kästen".

In früheren Beiträgen haben wir vor anderen Betrügereien gewarnt:Einen Trick zum Thema Verbandkästen will ich noch verraten. Der Inhalt dieser Kästen ist recht teuer, um nicht zu sagen überteuert, auch wenn man nicht auf Gauner hereinfällt. Sparsamer ist es, sich für den laufenden Bedarf einzelne Komponenten, vor allem Pflaster, etwa bei einem Discounter kostengünstig zu beschaffen und diese bereitzustellen. Den gesetzlich vorgeschriebenen Verbandkasten hält man dann jungfräulich für Kontrollen bereit. So umgeht man auch das Problem, daß bei Kontrollen das Fehlen einzelner Bestandteile im Verbandkasten bemängelt werden kann.