Dienstag, Februar 19, 2008

Forschungsprojekt "Prozesse der Partnerwahl bei Online-Kontaktboersen"

Das Forschungsprojekt "Prozesse der Partnerwahl bei Online-Kontaktbörsen" wird seit 1. April 2007 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert und an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg in Zusammenarbeit mit dem Staatsinstitut für Familienforschung (ifb) durchgeführt. Leiter des Projektes ist Prof. Dr. Hans-Peter Blossfeld, Inhaber des Lehrstuhls für Soziologie I. Worum geht es?
"In diesem Projekt geht es um die empirische Untersuchung von Prozessen der Partnerwahl im Online-Dating. Im Fokus des Interesses stehen dabei geschlechtsspezifische Präferenzen und deren Veränderung in der Dynamik des Online-Partnermarktes, Aspekte der Selbst-Präsentationen der Dating-Nutzer, die sozialstrukturelle Zusammensetzung der Dating-Population und der Verlauf der Online-Partnersuche über die Zeit."
Das Forschungsprojekt kooperiert mit einem großen deutschen Anbieter einer Dating-Plattform. Durch die Archivierung computer­basierter Interaktionsdaten und mit Hilfe eines Online-Panels soll eine "exzellente, hoch­dynamische sowie im sozialwissenschaftlichen Bereich bisher einmalige" Datenbasis auf­gebaut werden, um sich folgenden beispielhaften Fragestellungen empirisch zu nähern:
  • Wer nimmt am Online-Dating teil?
  • Wie präsentieren sich Frauen und Männer online?
  • Wie wählen Frauen und Männer bestimmte potentielle Partner aus?
  • Wie verändert sich ihr Partnersuchverhalten mit zunehmender Erfahrung?
  • Wie kommen erfolgreiche Partnerschaften über das Internet zustande?
Das Thema wird auch an anderen Universtitäten erforscht: