Sonntag, Februar 03, 2008

Lokalisten.

Jochen Krischs Beitrag "Exciting Facebook: Lokalisten weisen StudiVZ den Weg", in: Exciting Commerce vom 2. Februar 2008, hat mich verleitet, mich auch bei der Community Lokalisten anzumelden. In eineinhalb Tagen wird die Benutzeroberfläche dieser Community relauncht. Mehr über die neuen Funktionen: "Relaunch von www.lokalisten.de (api, activity feed, face-lifting)" vom 30. Januar 2008.

Wenn ich Sie zu den Lokalisten einladen soll (die Mitgliedschaft ist kostenlos), schicken Sie mir Ihre E-Mail an news@abseits.de. Man kann sich zwar auch ohne Einladung anmelden, aber viele Funktionen (z.B. die Mitgliedschaft in Gruppen) können nur genutzt werden, wenn man einen "Freund" bei den Lokalisten hat. Damit soll verhindert werden, daß sich Fakes anmelden und das Netzwerk ausspionieren.

Ich würde bei den Lokalisten gerne eine Gruppe gründen, die ihre Erfahrungen mit diesem Netzwerk austauscht, speziell unter der Fragestellung, ob es für Gastronomen nützlich sein kann, sich dort zu vernetzen (weniger untereinander als mit Gästen, Kunden, Mitarbeitern)?

Die Lokalisten schreiben über sich selbst:
"Die Lokalisten wurden im Mai 2005 von fünf Freunden gegründet. Ziel ist es, eine Möglichkeit zu schaffen, mit seinen Freunden in Kontakt zu bleiben, zu sehen, wer wen kennt und nette neue Leute kennen zu lernen. Derzeit sind in dem dynamisch wachsenden Unternehmen ca. 30 Mitarbeiter beschäftigt. Mit über 1,5 Mio. Usern ist www.lokalisten.de die fünft meistgeklickte Internetseite in Deutschland (IVW-Ranking). ProSiebenSat.1 ist seit Herbst 2006 mit 30% an der Lokalisten Media GmbH beteiligt."
Naturgemäß ist dieses Netzwerk in der Region ihrer Gründer besonders gut vertreten (das heißt im Großraum München), während z.B. Qype einen Schwerpunkt in Hamburg hat oder Kwick in Baden-Württemberg. Siehe dazu: