Samstag, Februar 16, 2008

Spezialitaeten mit Bier veredelt.

Brauereien verkaufen außer Bier in der Regel auch
  • Biermischgetränke
  • alkoholfreie Getränke
  • Werbemittel wie Biergläser
Viele Brauereien bieten Bierbrände und andere Spirituosen auf der Basis von Bier an. Damit lassen sich Biere, deren Mindesthaltbarkeit abgelaufen ist, verwerten. Seltener sind Obstbrände, es sei denn, die Brauereiinhaber besitzen "zufällig" noch alte Brennrechte. In manchen Fällen stellt die Brennerei auch einen nennenswerten eigenständigen Betrieb bzw. Marke dar, etwa die Ettaler Klosterliköre des Kloster Ettals.

Die Lahnsteiner Brauerei in Lahnstein (südlich von Koblenz) offeriert auf ihrer Website eine ganze Reihe Spezialitäten und plant, dieses Angebot noch auszuweiten:
  • Seit 2004 gibt es "Bierstengel", über Buchenholz geräucherten Salamis mit etwa 50 g Gewicht, die mit dem dunklen "Lahnsteiner Schnee Bock" verfeinert, von der Metzgerei Wagner in Braubach produziert werden.
  • "Schnee Bock" ist auch die Zutat, der die "Biernudeln" und den "Bierkäse" zu solchen macht. Produzent der Nudeln ist der Geflügelhof Hollmann aus Koblenz-Bisholder. Aktuell gibt es vier Geschmacksrichtungen als Natur, Italienische Kräuter, Pfeffer oder Paprika.
  • Den Käse produziert der "Rescheider Hof" in Oberwesel-Langscheid aus Bio-Milch.
  • Aus Malz kann man nicht nur leckeres Bier machen. Verfeinert mit einer Prise Salz wird das Malz zum "Knabbermalz" und damit zu einer gesunden wie leckeren Knabberei zum Bier in der Gaststätte oder zu Hause. Dazu schreibt die Lahnsteiner Brauerei:
    "Knabbermalz ist ein Naturprodukt, eine 'Wonne der Schöpfung', das reich ist an Ballaststoffen, Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen, Eiweißen und vielem mehr. Alkohol enthält Knabbermalz nicht, aber deshalb schmeckt es ja auch am besten zusammen mit einem leckeren Lahnsteiner Bier. Wichtig für den Genuß: Zerkauen Sie Knabbermalz genüßlich und kauen Sie eine Zeit lang darauf herum, damit sich der charakteristische malzige Geschmack einstellt."
  • "Lahneckchen" sind Pralinen aus weißer Schokolade, deren Füllung den Lahnsteiner Bierlikör und den Lahnsteiner Bierbrand als Zutat enthält. Partner hierfür ist die Konditorei Stigler in Lahnstein.
Bei der Herstellung ihres Bierbrandes und Bierlikörs greift die Lahnsteiner Brauerei ebenfalls auf Spezialisten aus der Region zurück:
  • Der Lahnsteiner Bierlikör wird von der Firma Hickmann aus Winningen an der Mosel hergestellt. Als Grundstoff für den neuen Bierlikör dient der Lahnsteiner "Schnee Bock".
  • Der Bierbrand wird aus "Fürsten Pils" gebrannt, das Brennen übernimmt die Brennerei Birkenhof in Nistertal. Der "Bierbrand aus Lahnsteiner Bier" wird in die 500 ml Geschenkflasche abgefüllt und ist mit 38 % Alkohol deutlich stärker als der Bierlikör.