Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Nokia Maps. » | Deutsche Barkeeper-Union und Bacardi Deutschland s... » | Gipfeltreffen internationaler Blogger auf der ITB ... » | ITB Berlin Kongress Market Trends & Innovations: D... » | Koscheres Café. » | INTERNORGA-Ehrenpreis fuer Walter Gehl von LSG Sky... » | Food-Trends in der Gastronomie. » | Wegbeschreibung. » | Hausmesse der Getraenkefachgrosshandlung Sagasser ... » | Meggle Foodservice: Trueffelbutter mit exklusiver... »


Sonntag, März 02, 2008

Liberal und hnterfotzig.

Über den bayrischen Kommunalwahlkampf und die bayerische FDP ist in dem Artikel "Rauchverbot als Wahlkampfthema", in: Linieeins vom 29. Februar 2008, zu lesen:
"Landesweit ließ die Partei in den letzten Tagen vor den Wahlen am Sonntag noch Banner auf ihre Plakate kleben: 'Gegen das totale Rauchverbot: FDP.' Außerdem haben die Liberalen eigens einen vierseitigen Flyer zum Rauchverbot aufgelegt."
Glaubwürdig sind die hinterfotzigen Umfaller mit solchen Wahlkampfaktionen nicht. Die FDP macht sich oberflächlich in allen Ländern, in denen sie in der Opposition ist, gegen das gesetzliche Rauchverbot in der Gastronomie stark. In den Bundesländern, in denen sie mitregiert (Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen), hat sie hingegen dafür gestimmt. In Niedersachsen, wo die FDP seit Anfang 2008 mitregiert, hat sie die Wiederwahl von Christian Wulf nicht davon abhängig gemacht, daß das Rauchverbot aufgehoben wird.

Labels: ,