Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Vorhang reicht nicht für Nichtraucherschutz. » | Sondernutzungsgenehmigungen. » | Raten Sie mal. » | Baum im Weg. » | Lounge im Freien. » | Gastro-Werbung an der Litfass-Saeule. » | Aromatique. » | Brauereien in Erfurt: Waldkasino. » | Brauereien in Erfurt: Haus zur Pfauen. » | Brauereien in Erfurt: Zum Goldenen Schwan. »


Sonntag, Mai 11, 2008

Nach Ilmenau zum Parken.

Auf meiner Fahrt zu meiner kleinen Gastro-Tour Erfurt werde ich über Ilmenau fahren, um dort zu parken.

Nur zum Parken? Nun gut, ich werde auch mein Auto verlassen und mir die Stadt ein wenig anschauen, einen Stadtrundgang machen. Ich war erst ein einziges Mal dort und zwar unmittelbar nach der Wende, im Winter und ohne Zeit, mir die Stadt anzuschauen. In Ilmenau kann man nämlich, wie auch in einigen anderen Städten (Sonneberg, Fürth, Oberhof) sowie in weiteren Städten mit anderen technischen Lösungen, seit dem 4. Juni 2007 per sogenanntem "sms&park" Parkscheine per Handy kaufen, umgangsprachlich "handyparken" genannt:
"Man versendet eine sms an die Nummer 82114 und gibt das Kennzeichen ohne Leerzeichen und Bindestrich ein; z.B. IKXY123. Nach wenigen Sekunden erfolgt eine Bestätigung auf dem Display mit der Nachricht, dass man in Ilmenau für eine Stunde die Parkgebühr entrichtet hat. Nach 50 Minuten erhält man eine Benachrichtigung, dass die Parkzeit in 10 Minuten abläuft und es besteht die Möglichkeit, durch die Eingabe des Zeichens * zu verlängern und zwar wiederum für eine Stunde. Dies kann beliebig oft fortgesetzt werden."
Leider funktioniert dies zur Zeit nur wenn man Vertragspartner von Vodafon, T-Mobile und seit April 2008 auch E-Plus ist.

Für Gäste, z.B. Tagestouristen, ist das praktisch. Sie können ihren Aufenthalt verlängern, ohne zur Parkuhr rennen und Münzen nachwerfen zu müssen. Mehr darüber auf der Website von sunhill Technologies.