Dienstag, Mai 27, 2008

Profit durch Veraenderung.

Frankfurt, 27. Mai 2008. Wer viele gute Ideen hat, der hat gute Chancen, dass sich darunter eine Idee für ein innovatives Produkt oder eine neue Dienstleistung befindet. Vor der Innovation steht also die Idee. Woher kommen Ideen? Das ist die Gretchenfrage, denn die Suche und das Finden neuer Ideen bleiben in Unternehmen häufig dem Zufall überlassen.

Wie kommt man schnell und systematisch zu neuen Gedankenansätzen und neuen Ideen? Welche Techniken sind hilfreich und welche können in der Praxis einfach und unkompliziert angewendet werden, um im heimischen Betrieb im Team Ideen anzustoßen? Mit dieser Fragestellung und ihren Antworten beschäftigt sich der Innovationsworkshop von Pencom Ploner Partner unter der Leitung von Jean Georges Ploner und seinem strategischen Partner Hans Jürgen Hartauer.

Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über verschiedene Kreativitäts- und Innovationstechniken. Im zweiten Teil wird der Prozess von der Selektion und Bewertung bis zur Verdichtung der Ideen zu Konzepten behandelt. Die Teilnehmer können ihre Problemstellung einbringen, um im Rahmen des Workshops anhand ihrer konkreten Situation den strukturierten Ideenprozess zu durchlaufen. Jean Georges Ploner:
"Der Innovationsprozess hat zwei Herausforderungen: Erstens, Ideen zu haben. Zweiten, diese Ideen zu selektieren, zu bewerten, in ein nutzbares Konzept zu transformieren. Am Ende steht dann ein neues Angebot, das die Kunden oder Gäste begeistern soll."
Die dritte Herausforderung besteht darin, diese Idee wirklich umzusetzen.
"Gerade dann, wenn alle sagen, das kann nicht klappen, das ist verrückt, kann es sein, dass es die richtige Idee ist. Sind alle gleich begeistert, dann ist die Idee wahrscheinlich nicht wirklich innovativ. Ein Beispiel: Wer hätte vor einigen Jahren damit gerechnet, dass Coffee to go zum Renner wird?"
Zielgruppe sind Führungskräfte und Inhaber, die für ihre Arbeit immer wieder neue Ideen brauchen und die neben ihrem eigenen Potential auch das Kreativitätspotential ihrer Mitarbeiter verstärkt und nutzen wollen. Sie erhalten das Rüstzeug, um zukünftig im Betrieb eigene Potentiale zu nutzen, den Prozess gezielt zu steuern und Lösungen strukturiert zu entwickeln.
"Jeder Teilnehmer wird mit konkreten Ergebnissen den Workshop beschließen"
garantiert Jean Georges Ploner.

Der Innovationsworkshop findet am 3. Juli 2008 in München statt. Der Preis beträgt Euro 295.- zzgl. MwSt. pro Teilnehmer, dazu kommen Übernachtung und Tagungspauschale.

(Quelle: Pressemitteilung von Pencom Ploner Partner).