Dienstag, Juni 24, 2008

Ethnische Trends bei Speisen in den USA.

Laszlo Trankovits schreibt über ehtnische Trends in der amerikanischen Gastronomie: "Chinesisches Essen hängt Burger & Co. ab", in: Wiesbadener Kurier vom 24. Juni 20008.

Die beschriebenen Trends lassen sich auf Europa und Deutschland nicht unbedingt eins zu eins übertragen, denn wir haben ganz andere ethnische Zusammensetzungen der Immigranten und Touristen, die solche Trends maßgeblich mit prägen. Zum Beispiel dürften bei uns die Küchen Afrikas und des Nahen Ostens, aber auch osteuropäische Küchen eine größere Rolle spielen. Doch zurück zu Trends in den USA:
  • Chinessiches Essen wächst stark. "39 Prozent der US-Kinder im Alter zwischen zehn und 13 Jahren nennen laut einer Umfrage der Zentrums für kulinarische Entwicklung chinesischen Köstlichkeiten ihr Lieblingsessen; für die amerikanische Küche mit den Klassikern wie Truthahn oder Apfelkuchen stimmten gerade mal neun Prozent."
  • Auch japanisches Essen stark im Kommen. Die Anzahl japanischer Restaurants habe sich in den letzten 15 Jahren verdreifacht.
  • Es gibt auch einen Boom bei anderen asiatischen Küchen wie Vietnam, Thailand oder Indien.
  • Out seien mittel- und osteuropäische Küchen.