Sonntag, Februar 01, 2009

Hartz IV fuer die Journaille.

Kaum hat die französische Regierung angefangen, die untertänige Presse zu korrumpieren ("Sarkozy greift Presse mit Millionenhilfe unter die Arme", in: Neue Zürcher Zeitung vom 23. Januar 2009), lechzt auch schon die Journaille in Deutschland nach Staatsknete: "Wie realistisch ist eine Kulturflatrate für Journalisten?" von Christiane Schulzki-Haddouti, in: KoopTech vom 29. Januar 2009.

Das Schimpfwort "Journaille" bezieht sich nicht auf die Autorin dieses Beitrages, gemeint sind vielmehr diejenigen Journalisten, die sich vom Staat aushalten lassen möchten.