Mittwoch, April 01, 2009

Meine kleine Zoigl-Tour.

Zugegeben, es ist eine Schande. Ich habe noch nie in meinem Leben im Oberpfälzer Wald mit seinen Kommunbrauereien Urlaub gemacht, obwohl es bis zum Zoiglbier von mir aus gerechnet nur rund 120 Kilometer sind.

Doch Mitte Mai 2009 fahre ich für ein paar Tage dorthin und werde das Zoiglbier genießen:Zur Vorbereitung habe ich mir das neue Buch "Das Buch vom Zoigl: Geschichte, Wissenswertes, alle Zoiglstuben von A - Z" bestellt beim Verlag Stangl & Taubald in Weiden. Online bietet die Website Zoiglinfo.de aktuelle und interessante Informationen rund um das Zoiglbier im Oberpfälzer Wald.

Wo ich übernachten werde, weiß ich noch nicht. Vielleicht kann mir ein Leser etwas empfehlen? Ich werde, wenn es sich einrichten läßt, in jeder Nacht woanders buchen, um möglichst viele Betriebe kennenzulernen. Erste Übernachtungsideen: Einen Ausflug wert ist sicherlich auch Weiden. Einkehren könnte ich dort beim Bräu Wirt, einem gemütlichen Brauereiwirtshaus auf drei Stockwerken. Bei einem angemachten Käse mit Zoiglbierdressing könnte ich das hausgebraute St. Georg-Zoigl genießen, das aus dem Lagertank gezapft wird. Dieses Bier repräsentiert eine Gruppe von Gasthausbrauerereien, die Bier selbst und nicht in einer Kommunbrauerei brauen, stilistisch sich aber am Zoiglbier orientieren.

Anschauen möchte ich mir auch das Drehrestaurant im "Steinwaldhaus in Erbendorf".

Nachtrag vom 12. Mai 2009: Aufgrund meiner Präferenzen, Empfehlungen und der Verfügbarkeit habe ich in der Zeit vom 14. bis 17. Mai folgende Übernachtungsmöglichkeiten gebucht: