Samstag, Juni 13, 2009

Eine Woche ohne Alkohol.

Die Fachabteilung Junger DEHOGA in der DEHOGA Schleswig-Holstein unterstützt die Aktion "Eine Woche ohne Alkohol", die von der noch bis September amtierenden Drogenbeauftragen der Bundesregierung Sabine Bätzing beschirmt wird. An einem oder mehreren Tagen im Aktionszeitraum 13. bis 21. Juni 2009 sollen Gastronomen am Abend auf den Ausschank von Alkohol verzichten. Hinter der Aktionswoche stehen die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen, die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und das Bundesministerium für Gesundheit: "Eine Woche ohne Alkohol", in: Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung vom 13. Juni 2009.

Solche Aktionen erinnern an die ersten Gehversuche der DEHOGA im Umgang mit einem drohenden Rauchverbot. Statt offensiv darauf hinzuweisen, daß Komasaufen und Alkoholismus von Jugendlichen mit der Gastronomie nichts zu tun haben, allein schon deshalb, weil sich Jugendlichen Spirituosen (billiger) im Handel und an der Tanke besorgen, entblößt man seine weichen Eier.

Wenn man sich den Veranstaltungskalender anschaut, beteiligen sich bundesweit nur wenige Betriebe. Stark vertreten sind Vereine, Selbsthilfeorganisationen und karitative Organisationen, etwa das "Chiceria" in Neuburg an der Donau, ein Zuverdienstprojekt von Integra Soziale Dienste gGmbh. Dort werden Menschen mit Suchterkrankung und/oder psychischer Erkrankung beschäftigt. Ich hoffe mal, dort wird ohnehin ganzjährig kein Alkohol ausgeschenkt. Andere Veranstaltungen haben als Zielgruppe z.B. Mädchen ab 12 Jahren, an die ohnhin ganzjährig kein Alkohol ausgeschenkt werden darf.