Dienstag, Februar 23, 2010

Kaffeebloggerin.

Auf dem Treffen der Nachhaltigkeitsblogger auf der Biofach 2010 hat auch Annika Strassburger teilgenommen. Die studierte Diplomkulturwirtin ist seit 2009 Key Account Managerin für Corporate Social Responsibility bei Vollmer Kaffee. Zuvor war sie verantwortlich für Corporate Social Responsibility bei der J.J. Darboven GmbH & Co.KG. Für Vollmer Kaffee schreibt sie das Blog "Kaffee fairleben in Lateinamerika" und hält Vorträge und Schulungsseminare zu Wertemanagement, Nachhaltigkeit, CSR und Fairtrade.

Ihr Buch "Kaffee ohne abzusahnen? Fairer Handel als Instrument gesellschaftlicher Verantwortung von Unternehmen" ist 2008 erschienen. Darin geht sie den Fragen nach, inwieweit sich Fairer Kaffeehandel als tragfähiger CSR-Ansatz eignet und welche Auswirkungen unternehmerisches Engagement auf Gesellschaft, Fairtrade und Unternehmen hat. Welche Rolle können gewinnorientierte, ethisch bewusste Unternehmen nun im heutigen Fairtrade-System einnehmen? Welche Markt- und Gesellschaftstrends begünstigen/erschweren ihre Partizipation? Sie konkretisiert den Begriff Verantwortung zunächst anhand desCSR-Konzepts und erklärt Aufbau und Funktionsweise des internationalen Kaffeemarkts sowie des Fairen Handels.