Donnerstag, April 08, 2010

Zollrechtliche Gruende.

Vor ein paar Tagen hat mir eine Verkaufsförderungsdame in einem Supermarkt einen Obstler aus einer angeblichen Klosterbrennerei angeboten. Ich lehnte ab, weil mir mal erzählt worden ist, dieser Obstler werde industriell hergestellt. Sie drückte mir einen Prospekt in die Hand und sagte, ich könne mir die Brennerei ja vor Ort selbst anschauen.

Ich habe auf der Website dieser Klosterbrennerei nachgesehen. Dort steht, aus zollrechtlichen Gründen sei die Destillation nicht zur Besichtigung freigegeben. So spar ich mir die Reise zur Klosterbrennerei.